Sie sind hier

Gesellschaft

Politiker und Demokratieverständnis

Wie war das noch bei der jüngsten Pressekonferenz zur aktuellen polizeilichen Kriminalitätsstatistik? Geringste Kriminalitätsrate seitdem die Statistik geführt?

Aber unsere Politiker lassen nichts unverzucht, unsere demokratische Grundordnung zu unterhöhlen. Nachdem Motto: Zurück zu Wilhelm (ein Scherz, nur ein Scherz ...). Die großen Fische, die man ja vorgeblich mit diesem neuen Gesetz kriegen will, werden nicht so blöd sein und sich. Das Gesetz hat eine ganz andere Wirkung: Es erhöht den Kontrolldruck auf die Bevölkerung.

Heise online schreibt:

Kein Datenschutz für alle

Taxonomy upgrade extras: 

BND-Affäre beim PresseClub

Bettina Gaus

PresseClub, das klingt recht altbacken. Aber manchmal schaue ich mir das gerne an. Eigentlich immer, wenn Bettina Gaus, politische Korrespondentin der taz, mit dabei ist. Im letzten PresseClub hat sie als einzige darauf hingewiesen, dass die Presse erst jetzt, da Journalisten selbst betroffen sind, »Skandal!« rufen.

Taxonomy upgrade extras: 

Probleme mit Audio-CDs dem Phonoverband melden

Das hat man davon, wenn man seine Kunden vereinnahmen will. Hartmut Spiesecke, Sprecher des deutschen Phonoverbandes (IFPI) sagte letzte Woche in einem Interview im Deutschlandradio Kultur:

Taxonomy upgrade extras: 

Puuh, da haben ARD und NDR aber noch mal Glück gehabt

Ich vermute, ansonsten hätte der NDR ziemlich viel Geld zurück zahlen müssen...

Taxonomy upgrade extras: 

Wahlblog

Ob es dieses Jahr zu Wahlen kommt, wissen wir noch nicht sicher. Aber es gibt schonmal das Wahlblog, betreut von Nico Brünjes, Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach und Nico Lumma..

Sollte das Blog angenommen werden, könnte sich daraus eine sehr spannende Wahlbeobachtung entwickeln:

Taxonomy upgrade extras: 

Computerspiele töten (nur ein ganz klein wenig)

Bestimmte Themen werden im Netz alle paar Jahre von neuem durchgekaut. Nun also die Medienwirkung von Gewaltspielen. Golem berichtet über einen arg reißerischen Bericht bei Frontal21 zur Medienwirkung von Gewaltspielen und kommentiert abschließend:

Auch der neue Frontal21-Bericht zeigt ein altes Dilemma von Computerspielen: Berichte in Massenmedien nehmen sich des Themas vornehmlich dann an, wenn es entsprechend reißerisch präsentiert werden kann. Eine möglichst nüchterne und unvoreingenommene Berichterstattung liegt wohl nicht im Interesse der großen Publikumsmedien, denn das verspricht weder hohe Auflage noch Quote. Leider gewinnt man Zuschauer in der Prime-Time wohl eher durch Angst einflößende und Verunsicherung schürende Beiträge als durch aufklärende Dokumentationen.

Solch einseitige Berichterstattung wie bei Frontal21 erzürnt dann nicht nur die Spiele-Branche, sondern natürlich auch ihre Kunden, die sich nicht grundlos kriminalisieren lassen wollen. Derweil können sich solche Berichte der Zustimmung einer großen Zielgruppe sicher sein, die sich nur selten mit diesem Thema befasst und sich über einfache Lösungen freut, wie sie dort präsentiert werden. Nach Lesart des Frontal21-Berichts verschwinden Gewaltprobleme unter Jugendlichen schlagartig, wenn nur keine Gewalt mehr in Computerspielen gezeigt wird. Das Thema Gewalt in der Gesellschaft ist allerdings zu komplex, als dass man dafür nur jeweils einen Verursacher verantwortlich machen kann.

Golem ist da allerdings nicht viel besser, denn auch dort wird polemisiert und

Taxonomy upgrade extras: 

Roland Koch zeigt: Deutschland geht es noch viel zu gut für gute Politik

Die CDU hadert immer noch mit dem Wahlausgang in Schleswig-Holstein und zeigt dabei erschreckend offen eine chauvinistische Grundhaltung. Jetzt hat Roland Koch, mit Hilfe einer fremdenfeindlichen Wahlkampagne gewählter Ministerpräsident Hessens, trotz aller Warnungen noch einen oben drauf gesetzt. Der morgen erscheinenden Bild am Sonntag sagte er in einem Interview:

Taxonomy upgrade extras: 

Websites, die nicht via Google Deutschland gefunden werden können

Nicht nur Chinesen müssen damit rechnen, dass Google bei Suchanfrage bestimmte Webseiten nicht anzeigt. Auch deutschen Nutzern werden Websites vorenthalten. Laut Google Blogoscope sind es vor allem Nazi-Sites, aber Radio Islam, anscheinend eine (rechts-?) radikale Moslem-Site.

Die Google-Einschränkungen kann man (noch) umgehen, indem man die englischsprachige Fassung benutzt.

Taxonomy upgrade extras: 

Seiten

RSS - Gesellschaft abonnieren