Sie sind hier

Gert Kambartel: Ein Spammer aus Magdeburg

Fehlermeldung

  • Notice: unserialize(): Error at offset 2 of 804 bytes in variable_initialize() (line 1184 of /srv/http/vhosts/eiderstede.eu/includes/bootstrap.inc).
  • Notice: unserialize(): Error at offset 46 of 47 bytes in variable_initialize() (line 1184 of /srv/http/vhosts/eiderstede.eu/includes/bootstrap.inc).
  • Notice: unserialize(): Error at offset 2 of 745 bytes in variable_initialize() (line 1184 of /srv/http/vhosts/eiderstede.eu/includes/bootstrap.inc).
  • Notice: unserialize(): Error at offset 2 of 561 bytes in variable_initialize() (line 1184 of /srv/http/vhosts/eiderstede.eu/includes/bootstrap.inc).
  • Notice: unserialize(): Error at offset 2 of 713 bytes in variable_initialize() (line 1184 of /srv/http/vhosts/eiderstede.eu/includes/bootstrap.inc).
  • Notice: unserialize(): Error at offset 73 of 74 bytes in variable_initialize() (line 1184 of /srv/http/vhosts/eiderstede.eu/includes/bootstrap.inc).
  • Notice: unserialize(): Error at offset 2 of 4407 bytes in variable_initialize() (line 1184 of /srv/http/vhosts/eiderstede.eu/includes/bootstrap.inc).

Das ist ja mal eine neue Masche, um Menschen unaufgefordert mit Emails zu beglücken: Gert Kambartel betreibt seit 2004 die arg unscheinbare Suchmaschine OttoSuch.de. Diese Suchmaschine, die, nebenbei bemerkt, gegenüber Google, Yahoo, Teoma absolut keinen Mehrwert bringt, schickt an jede Adminadresse einer neu gefundenen Domain eine Email. Damit das nicht sofort als Spam erkannt und gelöscht wird, steht da was von wegen Datenschutz drin:

Wir informieren Sie gemäß Datenschutzgesetz über die Speicherung Ihres Suchmaschineneintrags!

Ihre Seite www.tschlotfeldt.de
wurde soeben kostenlos durch unseren Robot aufgenommen.

Klicken Sie den folgenden Link, um Ihren Eintrag bei OttoSuch.de anzuzeigen:
http://www.OttoSu....

Sind Sie mit Ihrem Eintrag nicht einverstanden löschen Sie ihn mit dem folgenden Link:
http://www.ottos....

http://www.ottosu.... - die Suchmaschine ohne Listenplätze

Diese Emailadresse wurde nach dem Versand dieser Nachricht nicht gespeichert.
Wir informierten Sie gemäß Datenschutzgesetz über die Speicherung Ihres Suchmaschineneintrags!

Eine kurze Recherche zeigt, dass sich schon andere über diese Spammethode geärgert haben, z.B. im law blog (Otto nervt), im Webmaster Blog (Otto findet nichts) und im Antispam-Forum ( [uce] OttoSuch).

Taxonomy upgrade extras: 

Kommentare

Hallo,

mir hat der Betreiber der Suchmaschine einen Eintrag in meinem Blog hinterlassen. Sehr erhellend ;-)

http://www.gesichtsmatratze.de/archives/29-www.ottosuch.de-Teil-2.html

Bild von timfly

Ohje, wenn es sich denn um keinen Joe-Job handelt, zeigt der Mann wohl nerven. Ist aber auch nicht verwunderlich, wenn man nach »ottosuch« oder »gert kambartel« googelt und sich die Trefferlisten ansieht ...

Hier man eine Übersicht der Beiträge in den man sich über Gert Kambartel mittlerweile schon beschwert hat:

http://gesichtsmatratze.supersized.org/archives/29-www.ottosuch.de-Teil-2.html = Hier wird dann auch seine Adresse gleich mitgeliefert.

http://www.eiderstede.de/blog/2005/03/31/gert-kambartel-ein-spammer-aus-magdeburg

http://www.abakus-internet-marketing.de/foren/viewtopic/t-10343.html

http://www.jurablogs.de/meldungen/2005/02/01/7436/

http://www.lawblog.de/index.php/archives/2005/02/01/otto-nervt/

http://www.bobbes.de/serendipity/archives/243-Spam-aus-Magdeburg.html

In den Google Groups wird er ebenfalls schon als schwarzes Kind geführt: http://groups.google.de/group/de.admin.net-abuse.mail/browse_thread/thread/3b564b0c8b283dbb/9d8522ec32370a06?q=ottosuch.de&rnum=1&hl=de#9d8522ec32370a06
sowie auf
http://groups.google.de/group/de.etc.beruf.selbstaendig/browse_thread/thread/178841c62f67531d/f9a12af11f5ec89f?q=ottosuch.de&rnum=2&hl=de#f9a12af11f5ec89f

http://blogfox.de/index.php?q=ottosuch = Eine Suchmaschine die vorhandenen Spam von ottosuch.de rauswirft.

http://www.pepilog.de/artikel/mein-erster-t5f.htm hat den Gert schon mit einen T5F abgemahnt.

Ach ja, mir hat er seinen Scheiß auch zugeschickt. Wie lange er das wohl noch durchhalten will? Wann wird man Ihm den Strom abschalten? Der Mann will Dipl.Ing.(FH) sein. Was für Deppen lassen die denn noch alles so einen Titel tragen? Wann wird denn das Versandhaus Otto mal wegen Rufschädigung eingeschaltet? Ein T5F kann ebenfalls Wunder bewirken. Ich habe Ihn wenn ich des Nachts mal länger auf bin, einfach mal morgens um 2 Uhr unter (03 91) 6 22 93 41 angerufen. Da hat er sich gefreut.

Bild von timfly

Kambartels spamartigen Marketingmethoden für seinen Dienst »ottosuch.de« entlarven ihn als unseriös. Eine Google-Suche nach ottosuch bringt auch ausnahmslos negative Meldungen zum Vorschein. Wer will sich da noch mit Kambartel einlassen?

Dagegen eignen sich solche nächtlichen Aktionen nur als persönliche Rache. Nicht schön, so etwas wird von unserer Justiz geahndet.

... denn jetzt isser vorm LG Köln verklagt worden auf Unterlassung :-)

Hallo!

Über Google´s Methoden ärgere ich mich schon lange! Google´s Ranking
ist das allerletzte und fördert nur unnötig teure Linkfarmen, wenn man nach oben kommen möchte. Es ist eben unfair! Die us-amerikanische Abzockermanier für Werbeeinträge bei Google ist auch vielen Internetusern hierzulande ein Dorn im Auge! Die Qualität der Googletreffer läßt auch schwer zu wünschen übrig. Ich will auch nicht darüber grübeln was die Googletoolbar für Daten sammelt und welche Profile Google aus diesen Daten zusammenstellt!
Der Betreiber der Otto Suchmaschine - es scheint wohl eine einzelne Person zu sein und kein Konzern - hat sich ganz offensichtlich größte Mühe gegeben eine qualitativ hochwertige Suchmaschine zu entwickeln - und es ist eine Deutsche Suchmaschine, und keine amerikanische! Die Qualität der Treffer ist viel höher, da viel beser selektiert, als die der Googletreffer. Warum hetzen wir denn nach Wild-Westmanier gegen den deutschen Entwickler eines guten und nützlichen heimischen Produktes? (Steckt vielleicht Google hinter eurer Hetzseite?)
Er informiert doch nur, und diese eine Mail, die ich kürzlich erhielt, hat mich nicht gestört! Das Gegenteil ist der Fall. Es freut mich, daß ich auch mal darüber informiert werde, wenn jemand meine Daten speichert! Das ist leider selten! Google wird sicherlich nie jemanden darüber informieren was die alles für Daten von uns gesammelt, und welche Profile die von uns erstellt haben!
Was mich zusätzlich sehr beunruhigt ist das gewaltige Daten- und Informationsmonopol von Google! Das ist ja auch zur Zeit das Thema Nummer 1 auf diesem Sektor.
Die Otto Suchmaschine, so wie auch andere deutsche und europäische Suchmaschinen, ist/sind wohl vernünftige Alternativen zum Monopolisten Google. Den Entwicklern solcher Hilfsmittel gehört hoher Respekt und Dank gezollt, anstatt die Umwelt mit völlig abwegiger Destruktivkritik zu beladen. Es bedarf schon einer gehörige Portion Verantwortungsbewußtsein Sinnvolles ins Internet setzen zu können. Leider ist dieser Euer Beitrag nicht gerade sehr konstruktiv.
Klar, Spam ist keine schöne Sache, aber in diesem Fall Spam in seiner ärgsten Form zu unterstellen würde vielleicht Google oder der Abmahnverein tun. Und was die Bürger inzwischen über Google und den Abmahnverein denken wissen wir ja nur zu gut!
Ich hoffe Ihr behandelt diesen meinen Beitrag fair und laßt ihn - auch wenn er Euch vielleicht nicht in Eurem Tun und Handeln entgegen kommt - neben Eurem Hetzbeitrag stehen. Sollen die Leser sich eine eigene Meinung darüber bilden.

Andreas M., euronetwork@freenet.de, Tel.: 0176-20631953

Bild von timfly

Moin,

hier scheinen sich ja gerade die Freunde von ottosuch.de zu finden ;-)

Was ottosuch.de so diskreditiert hat ist der Spam, mit dem versucht wird, ottosuch.de bekannt zu machen. Einem Entwickler, der auf wettbewerbswidrigen Spam zurückgreift, gehört schonmal überhaupt kein Respekt.

Stimme dir zu Andreas, habe auch so eine Infoemail bekommen. Ist auf keinen Fall mit Viagra & Co. zu vergleichen. Ich weiß jedenfalls, daß ich jetzt in der Suchmaschine drin bin und das ist ok so. Ich gebe dir recht, wenn du die Meckerköppe zurechtstauchst, die alles was neben Google heranwächst verurteilen, denn zu viel Macht für Google kann niemals einen gesunden Wettbewerb bedeuten. Aber es gibt eben immer diesen elenden Haufen selbsternannte Internetsherifs, die glauben alles und jeden heruntermachen zu müssen, der ein bischen mehr drauf hat, als Sie selber.
Gruß Scooter

Bild von timfly

Oder reicht etwa ein einfaches "Hallo Gert!"?

Ich lasse euch (bzw. dir) mal den Raum zur Selbstdemontage. Vielleicht kommt ihr ja doch noch zum eigentlichen Thema zurück: Spam, Spam, Spam. Das, was ottosuch.de und Gert Kambertel zurecht vorgeworfen wird, ist der Einsatz von Spam-Mails, um ottosuch.de zu bewerben. Nicht mehr, nicht weniger.

Hallo Timfly!

Ich bin nicht der Freund oder Feind von irgend etwas oder irgend jemandem. Erstrecht gründe ich keinen Otto-Fanclub! Ich las nur die Hetze, und finde sie einfach nicht gerechtfertigt! Heute Herr Kambartel - morgen meine Kinder! Das ist der Grund, warum ich mich zu Wort meldete! Was ist denn Deiner Meinung nach SPAM? Für mich ist das SPAM, was ich zu Hauf tagtäglich aus den Staaten auf meine diversen Email Konten erhalte, und das geht in der Tat unter die Gürtellinie! Das ist schädigend, nervig, und so weiter! Denen billige ich die schamlose Vergewaltigung meiner Emailkonten einfach mal nicht zu!
Hast Du auch nur einen davon herausgepickt und an den Pranger gestellt? Nein! Warum? Unabhängig dessen, wie der Gesetzgeber SPAM definiert, erlaube ich nun mal dem einen oder anderen mir eine Infomail zuzuschicken und verdamme ihn/sie nicht sofort, wenn das, was ich da erhalte O.K. ist! Was ist denn an einer kurzen Infomail der Otto Suchmaschine SPAM im Sinne von SPAM wie ich ihn Dir soeben schilderte? Du kannst doch nicht allen Ernstes behaupten dieser Herr Kambartel würde das gleiche tun wie echte Spammer, die nachgemachte Rolex, SPAM-Software, Viagra und Penisverlängerungszeug verkaufen wollen? Und wenn es nicht das Gleiche ist, warum hetzt Du denn so?
Du hast doch nur eine Mail erhalten, oder habe ich da etwas nicht verstanden? Du bist doch - genau wie ich auch - nur über den Eintrag
informiert worden! Er hätte es auch sein lassen können, doch was ist den besser? Informiert werden oder nicht informiert werden? Er bezieht sich doch aufs Datenschutzgesetz, oder habe ich auch da etwas nicht verstanden?
Wenn wir heute jemanden nicht informieren können ohne öffentlich dafür gesteinigt zu werden, dann wie sollen wir denn je als Gesellschaft lernen verantwortungsbewußt miteinander umzugehen?
Ich möchte Dir nochetwas sagen: Anbei ein Link:

http://www.greymagic.com/security/advisories/gm001-ie/

Dabei geht es um das Internet-Explorer-Problem "DSO Exploit"! Das sind die nervigen Popups, die niemand bisher in den Griff bekommen hat!
Alles was dazu nötig ist, ist ein Patch von Microsoft! Macht Microsoft aber nicht! Was da an Werbung rüberkommt ist Kommerz pur! Conrad Electronic, Adultfinder.com, Hundefutter, Zeitungsabos, Reisen, ect...! Warum macht MS nichts??? Fällt Dir etwas auf???
Na, stink doch gegen Gates an! Mir wird der Herr Kambartel mit seiner Otto-Geschichte immer sympatischer!
Meine Nummer hast Du ja! Ruf mich an, und wir hetzen gemeinsam gegen die US-Spammer, gegen Adware & Co, Versender von Trojanern, Dialerversender, Virenversender, etc...! Hab da so einiges bei der StA am laufen!
Aber sei bitte gerecht im Umgang mit Entwicklern brauchbarer und dringend nötiger DEUTSCHER Spitzensoftware! Solche Leute braucht Deutschland! Gruß!

Andi

Bild von timfly

> Ich las nur die Hetze, und finde sie einfach nicht gerechtfertigt!

Von was für einer "Hetze" schreibst du denn hier? Lass bitte deine Nebelkerzen stecken. Es geht hier nicht um die arme Unternehmerseele aus Deutschland, die gegen die unfairen Goliaths dieser Welt antreten muss.

Es geht um Spam, bzw. korrekter Weise um UCE, "unsolicited commercial email", also "unverlangte kommerzielle E-Mail". Genau das hat der liebe Gert getan, mir eine E-Mail mit kommerziellen Inhalt unverlangt zugeschickt. Er wirbt damit auf unseriöse und in Deutschland schlicht illegale Weise für seine Website ottosuch.de.

Gert Kambartel scheint dies bewusst zu sein, denn er kaschiert seine unverlangte kommerzielle E-Mail mit der fadenscheinigen und entlarvenden Ausrede, dass seine E-Mail laut Datenschutzgesetz notwendig wäre.

Nur weil es so viele andere Spammer gibt, heißt es nicht, dass ich mich über Gert Kambartel nicht aufrege. Gert hat sich darüber hinaus erblödet, als Deutscher Unternehmer gegen das UWG zu verstoßen und sich die Ausrede der Unwissenheit verbaut, da er die Begründung mit dem Datenschutzgesetz gebracht hat. Mit diversen T5Fs hat er also schon fest gerechnet :-(

Gert (und auch du) zeigt sich in den Diskussionforen bzw. Weblogs darüberhinaus sehr uneinsichtig. Warum also soll man auf diesen Spammer nun besondere Rücksicht nehmen?

Lieber Timfly! (Hast Du eigentlich auch einen Vornamen?)

Es wäre schön, wenn wir nicht ein solches Vokabular benutzen würden (Er hat sich erblödet,...usw.) Ich bin 41 Jahre alt, drücke mich nicht nur in meiner Familie gewählt aus, sondern auch im engen Freundeskreis! Ausserdem schreiben wir hier öffentlich, und zu so einem netten, freundlichen Gesicht (das ist doch Dein Foto, oder?)passen nunmal auch die "Nebelkerzen" (was immer es auch sein mag) nicht! Nun zum Thema:

Ich hatte Dir ganz konkret etwas angeboten, lieber Tim! Ich hatte Dir angeboten mit mir und meinen Freunden gegen Spammer, Trojanerversender, Adwareprogrammierer, Popupwerbeversender, etc. vorzugehen! Leider gehst Du da nicht drauf ein!!! Nicht mit einem Wort!!! Warum also die Hetze gegen Projektnet, oder Herrn Kambartel???
Und schreib mir bitte nicht mehr: "Was für Hetze?"! Natürlich betreibst Du da einseitige Hetze! Ich bin garnicht der Meinung, daß der Hinweis auf die Speicherung der Daten illegal ist! Meine Kollegen
(haben allesamt mehr Ahnung von Computern und Internet als ich) waren gestern zur Besprechung bei mir (allesamt selbständige Unternehmer mit Angestellten), und in der Pause haben wir kurz dieses Thema angesprochen. Weist Du was, lieber Tim? Allesamt fanden diese Kurzinfo über die Datenspeicherung - genau wie ich - gut! Ich kann doch nicht so daneben liegen! Mag ja sein, daß Du das als Werbung empfindest! Wir denken über Werbung anders! Aber nehmen wir mal an dieser Mensch verschickt viele Mails und das seit Wochen oder gar Monaten! Im Netz steht aber nicht viel Negatives über ihn, außer eben Du und noch ein paar ANONYME! Und die meisten dieser verschwindend Weniger (noch nicht einmal ein Dutzend), die sich zu Wort gemeldet haben, haben da auch nicht viel Verwertbares Konstruktives geschrieben! Sachlich beim Thema ist von denen nicht einer geblieben! Sich mit der rechtlichen Auslegung diesen Paragraphes der Gerichte hat sich nicht ein einziger sachlich und neutral auseinander gesetzt. Selbst Du scheust die Bewertung zwischen Viagra- und Penisverlängerungsspammer und diesem Herrn Kambartel! Was, wenn ein Richter Herrn Kambartel mit seiner Auslegung recht gibt??? Dipl.-Ingenieure sind doch nicht alle aus dem finsteren Walde! Solche Leute haben doch etwas studiert. Du hast doch seine Telefonnummer. Ruf ihn doch mal an und sprich doch mal mit ihm. Vielleicht ist das ja ein ganz netter Mensch. Das wäre bei Weitem konstruktiver als völlig einseitige Hetze ausschließlich gegen eine Person! Ach ja! Er hat ja auch die www.Mietshop.AG ins Netz gestellt! Ein Shop für nur 3,-EUR im Monat! Ist doch echt genial der Mann! Zumindest ist er fähig! Und seine Suchmaschine bringt nicht soviel Müll wie Google, auch wenn sie etwas langsamer als Google ist! Otto ist eben bekanntlich gut! :-))
Wie Du siehst, sind nur ganz wenige Menschen Deiner Meinung, aber Du hast naürlich ein Recht darauf Deine Meinung frei heraus zu sagen!
Wenn ich ein Problem mit jemanden habe, dann betreibe ich keinen Rufmord, sondern rufe ihn an und kläre das mit ihm!
Ab Morgen bin ich wieder in der Welt unterwegs, und weiß nicht, wann ich Dir auf Deinen nächsten Beitrag antworten kann. Viele liebe Grüße!

Andi

PS: Ruf mich doch mal an! Würde mich freuen!

Witzig, am 2005-08-25 scheint Google offenbar diese Seite indiziert zu haben. Ab da konnte Herr Kambartel sie finden und eine Horde Astroturfer darauf ansetzen.

Besonders lustig finde ich die unverblümte Schleichwerbung im anonymen Beitrag von 2005-08-29 23:50. Diese Leute sind sich wirklich für nichts zu schade.

Bild von timfly

Erst mal bei Wikipedia nachschlagen, was ein Astroturfer ist.

Übrigens: Mein Respekt, Dass du dich durch die endlos langen Kommentare durchgewühlt hast... Ich tue mich da ziemlich schwer.

Schoen, dass mal einer etwas Konstruktives tut.
Wie schade, wieviele sich faul und destruktiv aeussern.
Lasse meine Seiten lieber unter 2,5 Millionen deutschen Eintraegen finden, als zwischen wirklich gespammten Rankings an 2,5millionter Stelle irrelevant zu verschwinden.
Oder was ?

Bild von timfly

Der Sinn deiner Worte verschlossen bleibt mir...

also liebe leut, ich sag euch jetzt mal was. otto such ist noch ein sehr kleines ding und ic konnte mir mit meinem kleinen internet-shop sogar für ein paar begriffe den platz 1 sichern. meine statistik zeigt mir doppelt so viel klicks von ottosuch zu mir an und ob ihrs glaubt oder nicht, meine bestellungen in meinem internetshop zu meinem gemieteten suchwort haben sich verdreifacht. klingt wie ne werbemail von otto ist aber nur eine von mir festgestellte tatsache. das sei am rand mal erwähnt. also wer regt sich hier so auf. ein begriff kostet so viel wie ein kaltes maxi menu bei mcdonalds und wenns dann keine isst weils kalt ist oder die currysosse im mcdrive schalter doch nicht in der tüte ist und die gumminuggets so nicht essbar sind, regt sich doch eauch keiner auf und gründet gleich ein forum.

Bild von timfly

Nett, dass ihr Astroturfer immer mal wieder hier vorbeischaut.

Aber um deine Frage zu beantworten mache ich mal die Ingrid. Ich schrieb:

Es geht um Spam, bzw. korrekter Weise um UCE, "unsolicited commercial email", also "unverlangte kommerzielle E-Mail". Genau das hat der liebe Gert getan, mir eine E-Mail mit kommerziellen Inhalt unverlangt zugeschickt. Er wirbt damit auf unseriöse und in Deutschland schlicht illegale Weise für seine Website ottosuch.de.

Gert Kambartel scheint dies bewusst zu sein, denn er kaschiert seine unverlangte kommerzielle E-Mail mit der fadenscheinigen und entlarvenden Ausrede, dass seine E-Mail laut Datenschutzgesetz notwendig wäre.

Nur weil es so viele andere Spammer gibt, heißt es nicht, dass ich mich über Gert Kambartel nicht aufrege. Gert hat sich darüber hinaus erblödet, als Deutscher Unternehmer gegen das UWG zu verstoßen und sich die Ausrede der Unwissenheit verbaut, da er die Begründung mit dem Datenschutzgesetz gebracht hat. Mit diversen T5Fs hat er also schon fest gerechnet :-(

Gert (und auch du) zeigt sich in den Diskussionforen bzw. Weblogs darüberhinaus sehr uneinsichtig. Warum also soll man auf diesen Spammer nun besondere Rücksicht nehmen?

Über meine Besucherstatsistik wurde ich auf Ottosuch aufmerksam, klar das kann gefakt sein und kein einziger realer Besucher war auf meiner Seite.
Aber ich finde es vom Service her sehr gut, daß ich dort auf einer nicht kostenpflichtigen Telefonnummer einen realen Menschen erreiche, der mich berät und eben sein Produkt verkauft. DAs mit den sogenannten Spam mails ist mir als Nutzer ja sympatisch, denn wenn er sich darum kümmert, daß die Suchmaschine bekannter wird profitiere ich ja auch davon.
Wir werden ja sehen, ob ich mehr Besucher über ottosuch bekomme oder nicht. Bei Google geht man in jedem Falle unter, weil es genügend Anbieter gibt die mit ganzen Abteilungen das Google Ranking manipulieren.
Kambatels Suchmaschine ist ein Beitrag zur Demokratisierung des Internets und insofern eine eindeutige Bereicherung.

Stefan Kröger

10 Jahre habe ich gehofft Google wird groß, und die Suchergebnisse nahe am Suchbegriff zu finden.
Heute hoffe ich daß Google genug Konkurrenz bekommt, um sich anzustrengen gut zu sein.
Google hat Maßstäbe gesetzt, aber beginnt wie Ebay langsam träge zu werden. Sich den reinen Aleinstellungsmerkmalen zu entziehen, und auf Börsentaktik zu setzen, schneller Profit, der effektive Wert ist zweitrangig.
Es hilft auch nicht mit den großen Einnahmen erfolgreiche Portale zu schlucken. Google ist im Moment
groß aber daß kennen wir auch von anderen Weltfirmen im Internet. Peng, die amerikanische Seifenblase ist geplatzt.

Freiheit für Gert Kambartel

Spiderman

Bild von timfly

Freiheit für Gert Kambartel

Oh, habe ich etwas verpasst? Ist Gert Kambartel im Gefängnis gelandet? Das kann ich ja kaum glauben, Spamming zieht in Deutschland sicherlich nicht solche Strafen nach sich.

Aber um mal auf den Ursprung dieses Threads zurückzukommen: Es ging Spam. Gert Kambartel hat mich und viele andere Sitebetreiber bespammt. Und er schämt sich dafür nicht einmal, von einem fehlenden Rechtsverständnis und -wissen ganz abgesehen, denn Cold Calls und entsprechende Faxe sind seit jeher verboten:

Nach Gebrauch kann man die Emails ja sofort wieder löschen. Bin etwas traurig, daß Du so wenig Verständnis für Existenzgründer hast. Aber vielleich läuft ja Dein Laden schon mit riesigen Einnahmen, so daß es kein Problem für Dich ist, mal eben 20.000 oder gar 100.000 Briefe zu verschicken.

PS. Übrigens ist nach der neuen EU-Richtlinie und einem schon bestehenden Gesetzesentwurf in Deutschland dann auch das unerwünschte Telefonieren, Faxen und jegliche elektronische Post (z.B. Emails) verboten!!!

Mal sehen wo wir dann unsere Kunden herbekommen???

Gruß Gert

Hallo zusammen,

ich habe mir mal in aller Ruhe Eure Kommentare mehr oder weniger aufmerksam durchgelesen. Suchmaschinen hin, Suchmaschinen her. Wichtig sind die Links zu einer Webseite, damit deren Bekanntheitsgrad steigt. Goggle verständigt keine Webmaster, wenn der Crawler in regelmässigen Abständen die Webseite durchforstet und sich alles notiert, eigene Logins in Foren und Mitgliederdateien fährt. Da regt Ihr Euch nicht auf, wenn Eure Threads aus einem Forum bei Google zu sehen sind. Anscheinend normal. Ich finde es in Ordnung, wenn man informiert wird, dass jemand eine Webseite gescannt hat. Wer sich mit Informatik etwas auskennt und Google benutzt, erfährt man so ziemlich alles über die Inhalte der Webseiten, deren Daten usw. Tolle Sache oder ?. Hier sollte man Einhalt gebieten und sich nicht über einige Mails aufregen. Das ist meine Meinung.

LG Hartmut

Bild von timfly

Hallo Hartmut,

vielen Dank für deinen Kommentar.

Da mein Blogeintrag schon eine Weile her war: Es ging einzig und allein um E-Mail-Spam. ottosuch.de hat nämlich viele Site-Betreiber bespammt.

Worum geht es hier eigentlich?
Doch um Spam-Mails, dargelegt am Beispiel von ottosuch.
Dazu nur Folgendes: Habt Ihr, die Ihr hier so vehement dafür eintretet, dass Spam zu unterlassen ist, Euch eigentlich mal richtig vor Augen geführt, was das Gesetz "bereits 1 unaufgeforderte Mail = Spam" bedeutet?
Es bedeutet, dass ich bereits dafür belangt werden kann, wenn ich bei jemandem eine Anfrage nach etwas starte. Weil der andere diese email ja nicht angefordert hat. Aber wie hätte er das sollen? 1. ist es ja eine Anfrage meinerseits und 2. selbst wenn er es getan hätte, hätte er selbst sich dem Vorwurf ausgesetzt gesehen, mir spam geschickt zu haben. Auch telefonisch hätte er es nicht machen dürfen. und postalisch ebenfalls nicht. und ich ebensowenig. Fazit: keinerlei kommunikation möglich. Denn auch hinfahren und persönlich reden geht ja aus denselben Gründen nicht (er könnte sich belästigt fühlen). Und erst eine email schicken mit der Anfrage, ob ich ihm eine email mit einer Anfrage schicken dürfte geht aus demselben Grund ebensowenig.
Fazit: am besten im stillen Kämmerlein einsperren, ja mit niemandem reden (er könnte sich ja gespammt fühlen, da er mich nicht dazu aufgefordert hat), telefon abmelden, denn bloss ja niemanden anrufen(er könnte sich gespammt fühlen), bloß keine emails schreiben (sie könnten ja als Spam aufgefasst werden).

Ich habe wirklich bei kleinem das Gefühl, in einem Irrenhaus zu sein. Irgendwie scheint inzwischen fast jedes Maß verloren gegangen zu sein.

Da mache ich mich ja schon strafbar, wenn ich z.B. ein Forum betreibe, bei dem man sich registrieren muss und bei dem der Account erst nach dem Anklicken eines Links in einer Bestätigungsemail freigeschaltet wird.
Das stimmt nicht, weil man durch die Registrierung ja quasi sein Einverständnis für die email gegeben hat? Okay, aber was ist nun, wenn einige Chaoten auf die glorreiche Idee verfallen, sich einige email-adressen aus dem Internet zu suchen, pseudo-accounts mit Angabe dieser email-adressen einrichten und nun die Bestätigungs-email an jemanden geht, der sich gar nicht registriert hat? Laut Gesetz ist das Spam und ich mach mich strafbar.
Konsequenz: ich schalte die Registrierung ohne email frei oder lasse die Regsitrierung von vorneherin gleich ganz weg - und habe tonnen von spams im Forum, wenn ich nicht 24 Stunden am Tag dabei sitze und alles sofort lösche, was da an unerquicklichem abgesondert wird.
Wirklich, ganz toll, das Gesetz!
Es lebe die Non-Kommunikation.
Leute, macht die Schotten dicht, es könnte jemand kommen und unaufgefordert mit euch kommunizieren, ach nein, spammen wollen! Nur: zu einer Aufforderung zur Kommunikatin kann es ja gar nicht kommen, da sie ihrerseits ja bereits wieder Spam ist.

Doch, ja, das macht wirklich alles fürchterlich viel Sinn. Am besten ihr lasst euch gleich einscharren - dann habt ihr eure Ruhe. Aber da werdet ihr euch sicher über die Regenwürmer und sonstiges Viehzeuch aufregen, die euch unaufgefordert zu nahe treten.
gruß
Shawnee

Bild von timfly

Und das ist auch gut so.

Übrigens finde ich solche Wehklagen wie deinen Kommentar reichlich geheuchelt. Nur weil du Umsatz machen möchtest, soll die Menschheit mit Spam leben. Du schreibt von Kommunikation, aber gerade deine Einstellung ist es, die die E-Mail-Kommunikation tötet. Dank immer weiter steigendem Spam-Aufkommen ist das Medium E-Mail immer schwerer zu benutzen. Jeden Tag muss man hinter den (bzw. euch) Spammern, hinterher kehren.

Und ihr macht vor Wikis, Blogs Social Bookmarking und den ganzen anderen Web 2.0-Diensten nicht halt. Alleine hier kommen auf einen echten Kommentar tausende vom Spam-Einlieferungen. Und im Sekundentakt kommen Trackback-Spamversuche dazu. Diesen Unrat muss ich irgendwie entsorgen. Danke, mir reichts.

Spammer sind antisoziale Geschöpfe, die sich an der Gemeinschaft bereichern.

Ich kann durchaus nachvollziehen, wenn jemandem aufgrund des Spamaufkommens die Haare zu Berge stehen (ich hatte einmal an einem Tag 169 Spammails in einem einzigen Postfach und musste einen kleinen Blog dichtmachen, weil er dichtgemüllt wurde - ärgerlich, aber es hat mich nicht umgebracht). Trotzdem denke ich, Du schießt gewaltig über's Ziel hinaus, zumal Du in keinster Weise auf meinen Beitrag eingegangen bist.
Stattdessen unterstellst Du mir Dinge, ohne zu wissen, ob Sie zutreffend sind.

Das Versenden von Spam ist eine Straftat. Wer also Spam versendet, macht sich strafbar. Jemanden, noch dazu öffentlich, des Begehens einer Straftat zu bezichtigen, ohne auch nur den geringsten Anhaltspunkt zu haben, ob er auch nur annähernd mit dieser Straftat in Zusammenhang zu bringen ist, erfüllt den Straftatbestand der üblen Nachrede gem § 186 StGB:

§ 186
Üble Nachrede

Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Im Klartext: Du behauptest, ich würde selbst Spam versenden (Zitat:"Jeden Tag muss man hinter den (bzw. euch) Spammern, hinterher kehren."), Du behauptest, ich würde mittels dieses Spams Umsatz erzielen wollen ("Nur weil du Umsatz machen möchtest, soll die Menschheit mit Spam leben."), Du behauptest, ich würde Wikis, Blogs Social Bookmarking und den ganzen anderen Web 2.0-Diensten mit Spam dichtmüllen ("Und ihr macht vor Wikis, Blogs Social Bookmarking und den ganzen anderen Web 2.0-Diensten nicht halt."). Und das alles, ohne mich überhaupt zu kennen.

Wenn Du jedoch all das als Spam bezeichnest, was nicht Deiner Sicht der Dinge entspricht (so eben auch meinen Kommentar), so handelt es sich dabei 1. um eine Fehlinterpretation Deinerseits bzgl. dessen, was Spam ist und 2. stellt sich zwangsläufig die Frage, warum Du dann meinen Kommentar nicht gelöscht hast ("Diesen Unrat muss ich irgendwie entsorgen. Danke, mir reichts.")?
Oder sollte ich davon ausgehen (dürfen), dass Du meinen Kommentar trotz gegenteilieger Ansicht doch nicht als Spam betrachtest? Dann allerdings ergibt sich die Frage, wie Du zu der Ansicht gelangst, ich wäre ein Spammer?

Freu Dich schon mal auf das nächste Verfahren (s.o.)

Shawnee

P.S. Löschen der Postings nutzlos. Sie sind als Beweismittel fixiert.
Einen schönen Tag noch

Interessanter Thread hier. Und die vielen selbst-entlarvenden Kommentare.

Als Spam-Betroffener (mehrere hundert Spam-Mails pro Tag) gestatte ich mir anzumerken, daß ich gut verstehen kann, daß Betroffene sich angeekelt fühlen von der Art wie die Spam-Ratten allgemein das Internet verstopfen wo es nur irgend geht, wie sie massenhaft durch jedes noch so kleine Loch drücken, wie sie in asozialer und widerlicher Weise anderen ihren Müll aufdrücken in Form von Mail-Spam, Forum-Spam, Blog-Spam, Link-Spam in Server-Logs. Soviel zur allgemeinen Vorrede und als Kommentar zu bisherigen Einlassungen, daß doch SPAM manchmal doch kein SPAM sein soll.

Warum ich nun mit einem späten Kommentar hier in diesem Blog bin:

Habe seit Wochen massenhafte automatisierte Link-Spam-ähnliche Einträge in meinen Webserer-Logs von 83.133.125.202 (= bigfinder.de) für bigfinder.de, mit erfundenen User-Agent-Angaben (wie z.B. "T-Online Browser").
Bigfinder.de ist auf "Gert Kambartel" eingetragen.

Eine Suche nach diesem "Gert Kambartel" bei Google bringt diesen mehrere Jahre alten Blog-Eintrag hier als ersten Treffer! Super.
Und so weiss man bereits nach wenigen Sekunden Lektüre, was von diesem "Gert Kambartel" wohl zu halten ist -- anscheinend nicht viel.
Komisch, wie man sich über Jahre mit solchen Methoden halten kann. Hat er Deckung und Protektion von seinem derzeitigen Netzbetreiber (83.133.125.202 = Greatnet New Media, Hausham)? Na ja, ist halt schwer, solch einen Kunden zu kicken, wenn er doch Geld bringt.

Danke timfly für diesen aufklärenden Blogeintrag.
Und danke Google für die richtige Gewichtung der Suchergebnisse: das wichtigste zuerst, so soll es sein.

Warum plötzlich alles so ruhig geworden ist ???